26. Februar 2016
17:00 bis 24:00 Uhr, in Köln
Sartory Saal

Präsentiert von:

17:00 Uhr Start der kleinen Messe - 19:00 Uhr Start des Vortragsprogramms

Das Vortrags- und Motivationsevent für die Laufszene
6 Top-Referenten
Impulse & Tipps der Extraklasse - ab 39,- Euro

Die pure Lust zu laufen

Die pure Lust zu laufen

Andreas Butz - Ihr Gastgeber

Zum zweiten Mal lädt der „Bundestrainer der Hobbyläufer“ (fit for fun) zur RUNNERS’ NIGHT ein.

Andreas Butz hat eine Vita, die in der deutschsprachigen Trainer- und Rednerszene einzigartig ist. Der frühere Top-Manager ist heute Erfolgsautor, Ironman, über 120-facher Marathonläufer und Coach vieler ambitionierter Sportler und Führungskräfte.

Butz bringt mit seinen Vorträgen und Aktivseminaren auf Mallorca immer mehr Menschen und Unternehmen zum Laufen. Er ist überzeugt: In jedem Menschen stecken riesige, nicht ausgeschöpfte Potentiale, die durch Laufen und einen bewusst aktiven Lebensstil erweckt werden können.

Die pure Lust zu laufen

Toptrainer und Motivationsexperte Andreas Butz wird Sie durch diesen spannenden Abend führen. Es erwarten Sie Anekdoten und Merkwürdigkeiten aus der Läuferszene, kurzweilige Geschichten, aber auch sofort umsetzbare Impulse für Ihre persönliche Läuferkarriere.

Lassen Sie sich von ihm mit dem Laufvirus anstecken und spüren auch Sie, wie die pure Lust zu laufen immer mehr wird.

Laktat oder Lust?

Laktat oder Lust?

Ingo Froböse

Prof. Dr. Ingo Froböse – der einstige Leichtathlet und Bobfahrer vereint als Hochschulprofessor seine Leidenschaft für Gesundheit und Fitness zugleich.

Als erfolgreicher Buchautor reißt er seit Jahren sowohl bekennende Sportmuffel als auch ambitionierte Freizeitsportler gleichermaßen durch verschiedenste Vortragsreihen und Workshops mit. Auf der Bühne versteht er es, sein Publikum zu begeistern – wahrscheinlich weil er selbst vorlebt, was er verspricht: Tägliches Laufen gehört für ihn wie Zähneputzen zu einem festen Bestandteil des Alltags!

Mit purer Lebensfreude unterhält der Sportwissenschaftler Professoren als auch Privatpersonen, ohne dabei die Wissenschaft aus dem Auge zu verlieren oder das Augenzwinkern zu vergessen.

Laktat oder Lust?

Beides fängt zwar mit „L“ an, aber es sind doch zwei völlig verschiedene Aspekte des Laufens. Natürlich brauchen ambitionierte Läufer schon mal eine Laktatanalyse, um die Leistungsfähigkeit zu prüfen. Aber ich kenne Läufer und Läuferinnen, die machen das mindestens einmal im Monat. Warum nur? Sinn macht so etwas sicher nicht. Und geht uns dabei nicht unser Empfinden für Belastung, Belastungsfähigkeit und Dosierung abhanden? Sind es Laktatwerte, die schnell von A nach B laufen oder ist es die Motivation, der Wille und der Mut die Anstrengung einzugehen, was uns letztlich ins Ziel treibt?

Ohne Lust am Laufen geht gar nichts – und da hilft auch kein noch so guter Laktatwert. Und so ist es mir wichtig, dass uns der Spaß am Laufen nicht verloren geht und dass wir es für uns tun. Denn Messwerte machen uns meist nicht viel schlauer, als wir sowieso sind, wenn wir auf unsere „Form“ hören würden. Laufen ist Emotion, Laufen ist Befriedigung eines fundamentalen Bedürfnisses und Laufen ist Freude und Spaß – und nur wenn es dabei bleibt, werden wir auch Leistung bringen können.

Anne-Marie Flammersfeld

Hakuna Matata am Kilimandscharo

Anne-Marie Flammersfeld

Die studierte Sportwissenschaftlerin Anne-Marie Flammersfeld gehört zu den weltweit erfolgreichsten Frauen im Ultra-Trailrunning. Sie ist die erste und bisher einzige Frau, die die Extremlaufserie „Racing the Planet 4 Deserts“ gewinnen konnte. Dazu lief sie 1000 Kilometer durch die vier größten Wüsten der Welt. Anne-Marie Flammersfeld begann erst 2012 mit Ultrawettkämpfen und rennt seitdem rund um den Globus. Sie verwirklicht eigene Ideen in Projekten und erobert seit 2014 die 7 Volcanic Summits im „Bottom Up Climbs- Style“.
Ihr Motto: „Wer sich Herausforderungen stellt, erweitert den Erfahrungsschatz“, bringt sie an Grenzen und darüberhinaus.
Daneben unterstützt Anne-Marie Flammersfeld mit ihren Projekten die Paulchen Esperanza Stiftung, für die sie als Botschafterin tätig ist. Die Stiftung setzt sich insbesondere für die Belange benachteiligter Kinder in Entwicklungs- und Schwellenländern ein.

Hakuna Matata am Kilimandscharo
Von Höhen und Tiefen eines Weltrekords

In ihren Vorträgen motiviert Anne-Marie Flammersfeld ihr Publikum, sich selbst und seinen eigenen Zielen zu vertrauen. Sie erzählt lebhaft und spannend, wie sie es geschafft hat, mit viel Ausdauer, Ehrgeiz, Kreativität und Mut, bei einigen der extremsten Wettkämpfe der Welt Erfolg zu haben. Die Zuhörer erfahren, wie Anne-Marie Flammersfeld sich für neue Herausforderungen motiviert und wie man nach einem gemeisterten Projekt wieder zurück in den Alltag findet.

Extrem

Der Weg zum Durchhalten

Robert Wimmer

Abenteurer Robert Wimmer ist Ultraläufer aus Leidenschaft. Seit über 30 Jahren ist für den Optiker Laufen neben Familie und Beruf Teil seines „Lebenstriathlons“. Er stellte mehrere Weltrekorde auf und hat in Kilometern schon 5 Mal die Erde umrundet.

2003 gewann er das längste Wettrennen auf Erden. Den 5036 Kilometer langen Transeuropalauf. Die Spannung seiner sportlichen Grenzerfahrungen und seine Begeisterung für das Laufen machen die Einzigartigkeit seiner faszinierenden Vorträge aus.

Vorstellungskraft - Der Weg zum Durchhalten

2003 gewann Robert Wimmer das längste Wettrennen der Menschheitsgeschichte. Den 5036 Kilometer langen Transeuropalauf von Lissabon nach Moskau.

Einmal quer durch ganz Europa. In 64 Tage, ohne Ruhetag. Fast zwei Marathons täglich. Was ist sein Geheimnis, seine Motivation, um solche Höchstleistungen zu erbringen? Und vor allem: Wie können auch Mitarbeiter und Führungskräfte in Unternehmen, sowie Läuferinnen und Läufer von diesen Erfahrungen profitieren?

Marathon laufen

MARATHON LAUFEN

Matthias Marquardt

Dr. Matthias Marquardt ist Facharzt für Innere Medizin und Experte für Bewegungsanalyse und sportmedizinische Fragestellungen. Viele Sportler kennen Marquardt als den Autor der Laufbibel. Er lief den Marathon in 2:51 Std. – mit 38km/Woche in der Vorbereitung. Marquardt hat 11 Bücher veröffentlicht und ist neben der Tätigkeit in seiner Praxis ein gefragter Redner, der auf mehr als 800 Seminare und Vorträge zurückblickt.

Marathon unter 3 Stunden - mit dem Kopf durch die Wand

Ein durchschnittlicher Läufer kann einen Marathon nicht unter 3 Stunden laufen, wenn er nur 38 Kilometer pro Woche trainiert. Heißt es. „Na und?“, fragt Marquardt, „bin ich etwa ein durchschnittlicher Läufer?“. Wie Sie Grenzen überwinden, die andere in ihrem Kopf errichtet haben, illustriert Marquardt in diesem Vortrag. Sein erfolgreicher Weg zum Marathon unter 3 Stunden zeigt auch Ihnen, warum Sie sich niemals am Durchschnitt orientieren sollten, sondern nur an Ihrem eigenen, großen Ziel!

Gewonnen wird im Kopf

Gewonnen wird im Kopf

Dirk Schmidt

Der Keynote-Speaker und Buchautor Dirk Schmidt (der mit „dt“) gehört zu den gefragtesten Motivations-Experten im deutschsprachigen Raum. Als Mentaltrainer arbeitet er mit Olympiasiegern, Nationalspielern und Top-Managern. Einem großen Publikum wurde er durch TV-Sendungen u. a. bei RTL, SAT1, WDR, NDR, N24, und Kabel1 bekannt. Anlehnend an seine Bücher und Veröffentlichungen hält er Vorträge und bietet Seminare zum Thema Motivation an. Zu seinen Kunden zählen u.a. AIDA, Allianz, Bayer, Deutsche Bank, DHL, Dr. Oetker, Mercedes, Microsoft, Pfizer, REWE, Sparkassen, TUI, Unilever. (Foto: dreihundertbilder)

Gewonnen wird im Kopf – Wie Sie es schaffen Spitzenleistung im Unternehmen anzuwenden?

Als Außenseiter ein Rennen gewinnen – Vom pummeligen Teenie zum Weltstar wachsen – Beim härtesten Wettkampf der Welt auf einem Bein antreten und dann auch noch den Sieg einfahren. All das ist möglich. Der Top-Speaker Dirk Schmidt zeigt in seinem Vortrag, wie Willenskraft zu Höchstleistungen führt. Talent und Technik sind dabei zweitrangig. Denn das kann jeder mit dem richtigen Know-how entwickeln. Doch wer bereits zur Elite gehört und trotzdem noch weiterkommen will, gelangt nicht ohne mentale Stärke ans Ziel. Dirk Schmidt hat mit Olympiasiegern und Weltmeistern trainiert und gibt weiter, was die von ihm gelernt haben. Nutzen Sie seine praxiserprobten Strategien aus dem Leistungssport für Spitzenleistungen in Ihren Alltag. Denn gewonnen wird nicht an der Börse, im Betrieb oder im Büro. Gewonnen wird im Kopf.


Ihre Adresse: Route berechnen